Der Sportverein ist mit über 350 Miglieder der größte Verein in Heinstetten.
Der Hauptzweck des Vereins ist die Förderung und Ausübung des Fußballsports, was mit einer aktiven Mannschaften und Spielern im Juniorenfußball umgesetzt wird.

Neben Fußball wird aber auch in den Breitensportabteilungen, wie Pilates,
Damengymnastik, Seniorensport und Aerobic aktiv Sport getrieben. Die Vereinsfarben sind rot-weiss.

Desweiteren besteht noch ein AH-Gruppe, die auch im höheren Alter den Fußballsport
weiter betreibt.

Bereits 1933 wurde eine erste Hauptversammlung abgehalten und mit der Ausstellung von Spielerpässen begonnen. Im Jahr 1949 hat sich der Verein kriegsbedingt wiedergegründet und gehört seither dem Südbadischen Fußballverband (SBFV) an. Wobei man aber seit 1957 mit Gastspielerlaubnis organistorisch am Spielbetrieb des Württembergischen Fußballverbandes (WFV) teilnimmt. Im Jahr 2008 feierte der Verein mit einem herausragenden Programm das 75-jährige Bestehen.

Wiedergründung des SV Heinstetten und Beitritt in den Südbadischen Fußballverband (SBFV).
Der Sportplatz "Bies" wird gebaut.

Bild könnte enthalten: 11 Personen

Meister in der Kreisklasse Hegau-Bodensee Staffel Stockach Nord.

Der Junioren-Spielbetrieb wird aufgebaut.

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

Meister in der B-Klasse Bodensee Staffel Stockach Nord.

Gründung des Heuberg-Wanderpokalturniers. 14-maliger Sieger bis zur Auflösung 1984.

Bild könnte enthalten: 13 Personen

Meister in der B-Klasse Bodensee Staffel Stockach Nord und Aufstieg in die A-Klasse Bodensee (1 Jahr Zugehörigkeit).

Meister in der B-Klasse Bodensee Staffel Stockach Gr. 3 sowie Kreismeister Stockach

Bild könnte enthalten: 3 Personen

Meister in der B-Klasse Bodensee Staffel Stockach. Wechsel in den Spielbetrieb des Württembergischen Fußballverbandes (WFV)

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

Meister B-Klasse Balingen und Aufstieg in die A-Klasse Zollern/Schwarzwald (7 Jahre Zugehörigkeit).

Bild könnte enthalten: 9 Personen

1. Platz A-Klasse Zollern, punktgleich mit Stetten b. Hechingen: Niederlage im Entscheidungspiel in Frommern zum Aufstieg in die 2. Amateurliga: SV Heinstetten - SV Stetten 1:2.

Bau des Sportplatzes an der "Jahnstraße" mit feierlicher Einweihung.

Bild könnte enthalten: 6 Personen
 

Die Satzung des Vereins wird überarbeitet und es folgt die Eintragung ins Vereinsregister beim Amtsgericht Meßkirch. Erstmals wird zum 35jährigen Vereinsjubiläum auch eine Damenmannschaft ins Leben gerufen. Das geplante Jubiläumsspiel mit der Fritz-Walter-Elf fällt aufgrund von Dauerregens ins Wasser.

Gründung des Heuberg-Bära-Wanderpokalturniers: bisher 7-maliger Sieger.
Bau eines Geräte- und Aufenthaltraumes (umgangsprachlich "Hüttle").

Eine Breitensportabteilung mit einer Damengymnastikgruppe wird eröffnet.

Meister in der Kreisliga A Staffel I und Aufstieg in die Bezirksliga Zollern (3 Jahre Zugehörigkeit)
50-jähriges Vereinsjubiläum und Ausrichtung des 12. Heuberg-Bära-Pokalturniers

Bild könnte enthalten: 9 Personen

 

Ein Sturm beschädigt die Holzmasten der Flutlichtanlage: Ersatz durch eine Stahl-Zink-Konstruktion.

Gründung des Stausee-Wanderpokalturniers: 3-maliger Sieger bis zur Auflösung 1999.

Meister mit der II. Mannschaft in der Kreisliga A Reserve.

Endspielteilnahme im Bezirkspokal in Endingen: SV Heinstetten - FC Pfeffingen 0:1

Abstiegsrelegation zur Kreisliga B in Erlaheim gewonnen: SV Heinstetten - TSV Endingen 3:1

Vizemeister in der Kreisliga A Staffel 1 und Teilnahme an der Aufstiegsrelegation.
Relegationsspiel in Heselwangen:
SV Heinstetten - SV Bittelbronn 1:5

Bau eines neuen Sportplatzes mit den Maßen 106 x 66m. Der Platz bildet das heutige Prunkstück des Sportgeländes und ist gleichzeitig der Platz, auf dem der SVH seine Heimspiele normalerweise austrägt.
Ausrichtung des 29. Heuberg-Bära-Pokalturniers

 
Einweihung des neuen Sportplatzes und der 1:0 Sieg im letzen Rundenspiel gegen den TSV Geislingen bedeutet die Meisterschaft in die Kreisliga A Staffel I und Aufstieg in die Bezirksliga Zollern!
 
Bild könnte enthalten: 18 Personen

Am heutigen Trainingsplatz wurde eine neue Flutlichtanlage mit insgesamt sechs Masten installiert. So kann auch bei Dunkelheit ein durchgehender Spielbetrieb gewährleistet werden.

Das 75-jährige Vereinsjubiläum wird mit einem Galaabend am 15. März mit 300 Besucher in der Festhalle Heinstetten gefeiert. Das 4-tägige Festwochenende vom 27.-30. Juni wird mit einem herausragendem Programm begangen. Bands wie ABBA99 und die Spider Murphy Gang sorgen für nostalgische Klänge.
Auf sportlicher Seite ist das Bezirksauswahl-Jugendturnier und die Begegnung SV Heinstetten gegen die Bezirksauswahl Zollern ein Highlight. Am Montag sorgt ein Handwerkerhock für einen gemütlichen Abschluß.

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.
 

Auf dem Sportgelände Heinstetten wird das Vorrundenturnier zum Erdinger Meister Cup (Champions-League der Amateure) für die Bezirke Zollern, Alb, Schwarzwald und Nordl. Schwarzwald ausgerichtet.

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

Klassenerhalt im Relegationspiel Bezirksliga /Kreisliga A in Dotternhausen gesichert:
SV Heinstetten - SV Tieringen 1:0
Ausrichtung und Sieger des 39. Heuberg-Bära-Pokalturniers.

Klassenerhalt im Relegationspiel Bezirksliga /Kreisliga A in Dotternhausen gesichert:
SV Heinstetten - SV Tieringen 1:0
Ausrichtung und Sieger des 39. Heuberg-Bära-Pokalturniers.

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

 

 

 

 
 
 
 
 

Anmeldung interner Bereich

Anmeldung interner Bereich

Go to Top
Template by JoomlaShine